Teddybär selber nähen oder stricken

Wer hat den Teddybären erfunden ?


Dazu gibt es zwei Geschichten:
Der Zeitpunkt der Entstehung ist in beiden Geschichten gleich, 1902. Ich fange in Amerika an. Im November 1902 befand sich der Amerikanische Präsident Theodore Roosevelt in den Südstaaten um dort Grenzstreitigkeiten zwischen Loisiana und Mississippi beizulegen. Im zu Ehren wurde eine Bärenjagd veranstaltet, da Roosevelt leidenschaftlicher Jäger war. Die Jagd verlief aber erfolglos da sich kein Bär blicken ließ. Die Treiber konnten aber noch einen jungen Bären aufspüren und banden ihn mit einem Strick an einem Baum fest damit Roosevelt in erschießen konnte. Doch der Präsident weigert sich auf diese unsportliche weise den Bären zu erlegen. Am 16 November 1902 erschien diese Karikatur in der Washington Post, gezeichnet von Clifford Berryman. Diese Zeichnung war der Auslöser für den Amerikanischen Teil der Teddybärengeschichte. Die Karikatur war also in der angesehenen Washington Post abgebildet, und zur Leserschaft gehörten auch die Eheleute Michtom. Sie besaßen ein kleines Geschäft in Brooklyn. Durch die Zeichnung inspiriert fertigte Frau Rose einen kleinen Stoffbären den sie zusammen mit der Zeichnung im Schaufenster präsentierten, auch soll Morris Michtom einen Brief an den Präsidenten geschrieben haben in dem er um Erlaubnis bat den Bären "Teddy's Bären" nennen zu dürfen, in Anlehnung an den Kosenamen des Präsidenten Theodore (Teddy) Roosevelt. Der Bär wurde ein Renner und so gut vermarktet das sich innerhalb kurzer Zeit aus dem kleinen Händler der erste amerikanische Teddybären-Hersteller, die Ideal Novelty and Toy Company entwickelte.


Nähanleitung Teddybär 
Der andere Teil der Geschichte spielt zeitgleich, tausende Kilometer von Amerika entfernt in Deutschland. Magarete Steiff ist schon lange mit der Herstellung von Tieren aller Art aus Filz beschäftigt. 1885 verlassen schon 600 Elefanten ihre kleine Werkstatt, ein Jahr später schon 5000. 1893 läßt Sie sich ins Handelsregister eintragen. Man geht auf Messen und entwickelt die Tierwelt weiter. Obwohl schon im ersten Katalog von 1892 spielen Bären noch eine untergeordnete Rolle. Zu Jahundertwende erlebt die Puppenindustrie einen gewaltigen Boom und bei Steiff wird überlegt wie man da mithalten kann, da die Stofftiere im Gegensatz zu Puppen noch unbeweglich sind versucht Richard Steiff für die Leipziger Frühjahrsmesse ein Stofftier zu entwickeln mit beweglichen Armen und Beinen. Und das unterscheidet den normalen Stoffbären den es bis dahin gab vom Teddybären. Obwohl der Teddybär auf der Messe so gut wie keine Beachtung fand, und wenn dann nur spöttische, so kam doch noch am letzten Tag ein amerikanischer Besucher und orderte bei Steiffs direkt 3000 dieser Bären von Typ 55PB (55cm groß P=Plüsch, B=beweglich). Wohl ausgelöst durch die in Amerika zur dieser Zeit herrschenden Teddy-Manie.

Strickanleitung Teddybär
Magarete Steiff noch skeptisch über den Erfolg des Teddybären schickt Franz Steiff zur Weltausstellung in St.Louis, 1904. Und was in Giengen niemand so recht glauben wollte, Franz kehrt mit vollen Auftragsbüchern zurück. Insgesamt verkauft er 12000 Teddybären in die USA. Der Teddybär beginnt seinen Siegeszug. (Quelle: teddybaerenmuseum.de)

Strickanleitung Kinderpullover mit Kapuze und Bärengesicht

Der Bärenpullover für 2 bis 6- jährige Kinder
Bild mit Kind: Christian Senti für die Schweizer LandLiebe


1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...